Anmerkung zu 36. Kap./3 * (Natura als Lehrerin) — Natura als Schifferin

Dieser Beitrag bezieht sich auf mein Magic of Nature Blog.

Moritz von Schwind hat in seinem Gemälde “Die Schifferin” (Baronin Marie von Spaun am Gmundner See) von 1851 eine für unsere Thematik interessante Bildkomposition geschaffen: Eine majestätisceh Frau mit angedeutetem Heiligenschein, aufrecht in einem Kahn stehend, der sich dem Betrachter gegenüber anzunähern scheint, unter leuchtenden Wolken, über ein (im Mondlicht?) glitzerndes Gewässer  übersetzend. Die Frau könnte man als personifizierte Natura verstehen, die zwischen Himmlischem und Irdischem steht und den Menschen einlädt, in ihr Boot einzusteigen.

schwind schifferin.jpg

Moritz von Schwind: Die Schifferin (1851)

 

 

Advertisements