Anmerkung zu 35.Kap./2 * (Utopie der Rosenkreuzer) — Das göttliche Sonnengesicht von Johann Knopf

Dieser Beitrag bezieht sich auf mein Magic of Nature Blog.

Er wurde fertig gestellt am 93. Geburtstag meiner Mutter Ruth Schott, die am 22. August 1922 in Haardt (bei Neustadt) geboren wurde und am 6. Juni 2015 in Kirchheimbolanden starb.

Bei einem Besuch der Sammlung Prinzhorn (Heidelberg) fiel mir diese Zeichnung auf. Sie ist für mich im Hinblick auf die frühneuzeitliche Kosmologie und Embelmatik interessant. Der menschliche Körper mit einem riesigen Sonnenkopf steht auf einer Erdkugel. Vom Titel des Bildes her erscheint Christus Irdisches und Himmlisches zu verbinden, sein Gesicht ist in der Sonnenkugel angedeutet. Die Tauben symbolisieren offenbar den Heiligen Geist. Die Strahlen um die große Kugel mit dem Gesicht entsprechen den Strahlen Gottes, die einen Abglanz der göttlichen Herrlichkeit darstellen. 

“Die Herrlichkeit meines Heilandes Christi Christus” von Johann Knopf, undatiert.

knopf

Hier die Bildquelle.

Hier eine Auswahl weiterer Bildnisse von Johann Knopf.

Advertisements